Kameradschaftsabend mit großer Resonanz in der Schützenhalle in Petergensfeld. Zahlreiche Ehrungen für langjährige Mitglieder. 

Oktoberfest 2015Roetgen. Wie schon im vorigen Jahr überschritt die KG Roetgen für ihren Kameradschaftsabend am Samstagabend die Staatsgrenze und wechselte hinüber ins belgische Petergensfeld in die Halle der Königlichen Freischützengesellschaft. Die Uniformierung der Karnevalisten bestand an diesem Abend aus bayrischer Tracht, da man Oktoberfest feierte. Lederhosen und Dirndl bestimmten daher das Szenario, das durch deftige bajuwarische Kost und bayrische Blasmusik der Trachtenkapelle „Weiß-Blau 86“ vervollständigt wurde.

Vorsitzender Frank Kühnel konnte über 80 Personen an diesem Abend begrüßen, wobei sein Dank zunächst einmal an die Schützen aus Petergensfeld ging, welche die Halle für die KG Roetgen zur Verfügung gestellt hatten. Nach dem gemeinsamen Essen lockerte die Prinzengarde der KG die Stimmung mit einem unterhaltsamen Sägewettbewerb auf, bevor Frank Kühnel eine Reihe von Ehrungen vornahm. Hierbei kamen bei den langjährigen Vereinsmitgliedern insgesamt 528 Mitgliedsjahre zusammen. Guido Peters führte dabei die „Rangliste“ mit weitem Abstand an.

Kühnel bezeichnete ihn als Freund und Gönner, der seit 55 Jahren der KG die Treue hält. Auf immerhin 44 Jahre brachten es Wolfgang Biegmann, Rainer Wilms, Günter Rademacher und Jürgen Schimanowski. Alle Jubilare erhielten Urkunden, Ehrennadeln und Geschenke. Weitere Ehrungen:

Walter Clösgen, Bärbel Kühnel, Jürgen Bartos, Ingrid Zahn und Sven Schimanowski (alle 33 Jahre) sowie Gerd Keulen Fritz Ehrig, Angela von Depka, Anneliese Daniel, Julia Mangartz und Heike Schimanowski 22 Jahre).

Aus Eifeler Zeitung vom 27.10.2015

Artikel und Foto von (ho)