Stefan II. und Jenny I. (Hundts) im Rahmen einer stimmungsvollen Proklamation ernannt. Emotionaler Abschied von Edda und Lothar.

Roetgen. Endlich war es wieder soweit: Prinzenproklamation in Roetgen. Rund 200 Besucher waren am Samstag in das Festzelt am Rathaus gekommen, um zu erfahren, wer die KG Roetgen durch die jecke Zick 2018 führen wird. Bis das gut gewahrte Geheimnis gegen 21:00 Uhr enthüllt wurde, begeisterten viele Showacts die Roetgener Jecken (Bericht folgt).

Da man in der vergangenen Saison mit dem Prinzenpaar Edda I. und Lothar I. (Peters) für eine Überraschung im Dorf gesorgt hatte, wollten diese sich auch ausführlich bei allen Karnevalsfreundin verabschieden: "Ich danke dem Verein und unserer Familie, die uns in der letzten Session sehr unterstützt hat. Auch wenn meine Familie im letzten Jahr kleiner geworden ist, weiß ich, dass mein Papa heute Abend auch da ist", sagte Prinzessin Edda I., die sichtlich gerührt aus dem Jecken Amt schied. Ihr Mann, Prinz Lothar I., dankte "allen Menschen im Ort, die mit uns gefeiert haben. Das war ein tolles Erlebnis, eines der schönsten in unserem Leben."

Nach dieser emotionalen Verabschiedung war es dann endlich soweit: der Prinz kütt! Unter Begleitung der Musikvereinigung Roetgen zog Prinz Stefan II. mit seiner Tochter Prinzessin Jenny I. als neues Prinzenpaar ein. Beide sind schon lange im Karneval aktiv. Prinz Stefan II. ist Gründungsmitglied der seit 2006 bestehenden Freien Garde, seit 2008 Mitglied des Vorstands und seit 2017 der Vorsitzende der KG Roetgen.

Seine Tochter Jennifer, genannt Jenny, ist bereits seit vielen Jahren als Tänzerin aktiv. Sie begann in der Kindergarde, wechselte zur Jugendgarde und tanzt heute leidenschaftlich in der großen Tanzgarde. Hunds Ehefrau Petra freut sich für ihren Mann und ihre Tochter: "Ihr Ding" sei es allerdings nicht, Prinzessin zu sein. Aus diesem Grunde gab sie gerne das Amt an ihre Tochter ab.

Die Tanzstiefel, mit denen Prinzessin Jenny I. seit Jahren die Karnevalszeit verbindet, sind auch auf dem Orden zu sehen, denn die KG traditionsgemäß bis in das kleinste der Detail personifiziert. So sind neben den Tanzschuhen auch helfende Hände zu sehen, die auf den Beruf der neuen Prinzessin verweisen. Sie arbeitet seit einiger Zeit als Ergotherapeuten. Bodenbeläge verweisen auf den Beruf ihres Vaters, der als Prokurist bei einer großen Aachener Firma arbeitet. Auch für das Lieblingshobby des Prinzen war Platz auf dem Orden. Eine Kochmütze nebst Kochbesteck gehören für den Hobby Koch einfach zum Alltag dazu.

Jecke Lieder angestimmt

Nach der Zepterübergabe sangen und Vater und Tochter dann jecke Lieder, die jeder im Zelt auswendig mitsingen konnte. Nachdem Tanzmariechen Jana Naumann mit ihrem gewohnt akrobatischen Tanz und die Tanzgarde das Publikum begeistert hatten, erfolgten Besuche der "KK Öcher Storm" und der "K.V. De Vennkatze". Mike Nüchtern und Kölsch Hännesche rundeten den Jecken und verschneiten Abend gebührend ab. Alle Karnevalsfreunde können am 27. Januar bei der 80er-Jahre Party der KG mit Prinz Stefan und Prinzessin Jenny zusammen die kurze aber dafür umso jeckere Karnevalssession feiern.

Aus Aachener Zeitung vom 22.1.2018